Veröffentlicht am 23. Oktober 2021

Bewusst Leben im Herbst: 5 schöne Ideen, die Du jetzt umsetzen kannst

Ausblick in den Himmel mit Wolken grau und blau. Große Bäume mit roten Blättern

Der Herbst ist da. Je kühler es wird, desto mehr Zeit verbringen wir drinnen. Wir wollen es warm und gemütlich haben. Wie von selbst richtet sich dadurch auch unser Blick nach innen. Wir gehen in den tiefen Austausch mit guten Freunden, vielleicht sogar mit uns selbst. Es ist die perfekte Zeit für den Beginn oder den Wiedereinstieg einer Meditationspraxis oder dem Üben von Entspannungstechniken. 

Was meine ich mit “Bewusst Leben”

Ich möchte möglichst viele Menschen begeistern ihr Leben bewusst zu leben. Für mich beginnt das bewusste Leben im Kleinen. Die alltäglichen, schönen Dinge wahrnehmen, damit ich mich dann bewusst an ihnen erfreuen kann. Das Wahrnehmen übe ich in meiner täglichen Yoga- und Meditationspraxis. Journaling habe ich erst vor wenigen Jahren für mich entdeckt. ich liebe es mit Hilfe des täglichen Schreibens in die Reflexion zu gehen und meine Tage Revue passieren zu lassen. 

Jenseits einer ausgedehnten Morgenroutine und täglicher Meditation gibt es unzählige Möglichkeiten bewusst zu leben und den Moment zu genießen. Für den Herbst habe ich Dir fünf Ideen zusammengestellt, die du in dieser Jahreszeit perfekt ausprobieren kannst. 

#1 Bewusst Trinken: Wärmender Chai-Tee selbstgemacht

Es ist kein Geheimnis, dass ein heißer Tee das beste Getränk ist, um sich aufzuwärmen. Aber es geht noch besser. Du kannst einen Tee wählen, der von innen wärmt. Oder gleich eine Kombination von wärmenden Gewürzen verwenden. Genau das ist das Geheimnis eines leckeren Chai-Tees. Es kommen verschiedene Gewürze zum Einsatz, die gemeinsam aufgekocht werden. Der Tee wärmt dank dieser Inhaltsstoffe auch noch Stunden später. 

Es gibt zahlreiche Fertigmischungen, die jeweils unterschiedliche Gewürzkombinationen enthalten. Du kannst dich durch das Tee-Regal im Supermarkt probieren und eine Sorte finden, die dir am Besten schmeckt. Mein Tipp hier lautet allerdings, eine eigene Mischung zu machen und den Tee selbst aufzukochen. Das ist ein extra Aufwand, schmeckt aber umso besser. Mein Klassiker mit Schwarztee enthält immer Nelken, Ingwer, Sternanis, Kardamom, Zimtstangen und Pfefferkörner. Ich gebe fast gar keine Süße hinzu und nur einen kleinen Schuss Hafermilch für die Farbe. Hier ist ein erprobtes Rezept für einen herbstlichen Chai-Tee

#2 Bewusst Verbinden: Freunde treffen

Im Herbst sind wir tendenziell auch gerne alleine und ziehen uns zurück. Alleine lässt es sich gut ein dicken Buch lesen, in der Badewanne liegen oder auch einfach mal früh ins Bett gehen und mehr schlafen. Das ist alles wunderbar und wichtig. 

Dennoch möchte ich dich dazu einladen, jetzt im Herbst auch aktiv Freunde zu treffen und eure Verbindung zu feiern. Triff dich auf einen Tee oder zu einem selbstgekochten Essen. Auch schön ist ein gemeinsamer Herbstspaziergang. Erst gemeinsam den Wind spüren und dann zusammen aufwärmen. Zum Beispiel mit einem selbstgemachten Chai-Tee (Tipp #1). 

#3 Bewusst Hören: Rauschen der Blätter im Herbstwind

Bei all der Suche nach Wärme und der Tendenz sich eher zu Hause aufzuhalten, warten 

auch in der herbstlichen Natur wunderbare Momente auf dich. Für deine Gesundheit ist das Zusammenspiel von Kälte und Wärme förderlich. Also zieh dich warm an und geh raus in den Herbst. Ein langer Spaziergang durch den Herbst erfreut die Augen mit den leuchtenden Farben. Spüre den Wind auf deiner Haut und atme die kühle Luft ein, die noch nicht ganz nach Winter, aber auch nicht mehr nach Sommer schmeckt. Spüre den Herbst mit all seiner Pracht an Farben, Elementen und seiner Schönheit. 

#4 Bewusst Essen: Bring die Farben des Herbstes auf deinen Teller

Ich liebe Gemüse. Und Obst. Und Nüsse, Getreide, Hülsenfrüchte, Samen, Kräuter, Gewürze. Einfach alle Pflanzenteile, die man essen kann. Und noch mehr lieben gelernt habe ich meine bunte Ernährung seit ich jede Woche eine Gemüsekiste von meiner bio-veganen Genossenschaft beziehe. Jeden Mittwoch freue ich mich auf meine Kiste und bin gespannt, was diese Woche auf mich wartet.

Und was heißt bewusst Essen im Herbst? Es ist Erntedank-Zeit. Die Lager meiner Gemüse-Genossenschaft sind voll mit Kartoffeln, allerlei Kohlsorten, Zwiebeln und Kürbis. Die Felder sind leer, aber die Regale im Supermarkt oder auf dem Markt sind voll. Geh bewusst einkaufen und erfreue dich an der regionalen Auswahl und der Farbenpracht. Es ist die Zeit von wärmenden Eintöpfen und Ofengerichten. 

Hier ein paar Anregungen aus dem Saisonkalender für September, Oktober, und November: Grünkohl, Kartoffeln, Äpfel, Kürbis, Pilze, Blumenkohl, Brokkoli, Staudensellerie, Karotten und vieles mehr. Für weitere Inspirationen kannst du dir einen schönen Kalender in die Küche hängen.  

#5 Bewusst Spüren: Halte dich warm und bleib gesund

Nach der Hitze des Sommers spüren wir den Übergang im Herbst langsam, aber stetig. Tagsüber ist es in der Sonne noch wunderbar warm. Aber sobald es Abend wird oder sich die Sonne hinter den Wolken versteckt, wird es schnell kalt. Lass dich von der Sonne nicht täuschen, sondern wähle lieber die dickere Jacke. Halte auch schon Schal und Handschuhe bereit. Nichts mag der Körper weniger, als zu frieren und zu frösteln. 

Solltest du im Herbst anfällig sein für Er-Kältungen, dann achte besonders gut auf dich. Gönn dir warme Speisen und Getränke, eine heiße Dusche oder ein Bad. Hol “einfach so” deine Wärmflasche raus, wenn du am Tag ab und zu gefroren hast. So kannst du deinem Körper die Wärme zurückführen, die du den Tag über verloren hast. Achte darauf deinen inneren Wärme-Speicher immer gut gefüllt zu haben. So kommst du besser durch die Erkältungszeit. 

Bewusst Leben im Herbst kann noch so viel mehr sein

Ich hoffe du bist nun motiviert, den einen oder anderen Tipp (oder alle)  aus diesem Artikel auszuprobieren. Jetzt bist du dran und du darfst in die Umsetzung gehen. Bestimmt fällt dir noch mehr ein, wie du den Herbst ganz bewusst erleben und genießen kannst. Es geht immer darum, im Augenblick anzukommen und die Zeit ganz kurz anzuhalten. Jeder noch so kleine bewusst erlebte Moment lässt die Zeit stillstehen. 

Wenn der Herbst kommt, wenden sich die Menschen wieder mehr nach Innen. Wenn du jetzt mit einer Meditationspraxis beginnen möchtest, empfehle ich dir meine tägliche 5-Minuten-Meditation. Starte den Tag jeden Morgen ganz bewusst für dich in Stille. Alleine diese paar Minuten können deinem Tag eine ganz andere Wendung geben. 

Ich wünsche Dir einen wunderschönen bewussten Herbst.

Im Winter kommen neue Ideen für die Zeit des Übergangs und des Neubeginns. 

Vielleicht sind auch diese Artikel interessant für dich

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bleib auf dem Laufenden

 

Ich schicke Dir jede Woche vorab das Fokus-Thema für die täglichen Meditations-Inspirationen zu.
Weiterhin gibt es als exklusiv Informationen zu meinen neuen Inhalten, Terminen und Angeboten. 

Vielen Dank. Die Bestätigungsmail ist unterwegs!